CDU Zetel-Neuenburg

Übergangskindergarten

Nach einem Gespräch am 2.5.2022 mit dem Gemeindeelternrat wurde der offensichtliche Bedarf und Mangel an Betreuungsplätzen verdeutlich und es wurde sich über Lösungsmöglichkeiten ausgetauscht.

In der Folge verfasste die UWG einen Antrag an die Verwaltung der Gemeinde Zetel, welcher durch den Verwaltungsauschuss beschlossen wurde.

Soweit der politische Weg in der Kurzfassung.

 

Worum geht es überhaupt?

 

Wir haben noch ca. 20 Kinder auf der Warteliste für die wir keinen Platz in einer der Kitas haben. Die neue Kita in Zetel-Süd ist im Bau und wird zum Kindergartenjahr 2023/24 zur Verfügung stehen. Um den Eltern zu helfen sind mehrere Optionen untersucht worden. Dabei sind immer die fachlichen Weisungen des Landesjugendamtes und des Bauordnungsamtes beim Landkreis Friesland zu beachten.

 

 

Die Außenstelle der Kita wird sich in Neuenburg im Albrechtshaus Am Markt befinden und gehört zur Kita Schloss. Die personelle Besetzung und die Beschaffung von Mobiliar ist angeschoben worden.

 

Ziel ist gemeinsam mit den Behörden, dem Architekturbüro, dem Vermieter und der Gemeinde Zetel die Maßnahmen zeitnah umzusetzen. Fertigstellung sollte zeitnah in der Anfangszeit des neuen Kitajahrs sein.

 

Mit der Fertigstellung der neuen Kita in Zetel-Süd endet diese Interimslösung. Diese Räumlichkeit wird dann zur Wohnung ungenutzt.

 

Fraktionssprecher Jörg Mondorf äußert sich zufrieden mit der Lösung:

„Zuerst danke ich der UWG, dass sie den Antrag eingebracht haben. Aber natürlich auch der Verwaltung für die schnelle Umsetzung. Nachdem Ole Peuckert Anfang Mai für uns der Einladung des Gemeindeelternrates gefolgt ist und wir innerhalb der Fraktion über Lösungsmöglichkeiten diskutiert hatten, ist dieses für die Eltern, aber auch die Kinder unserer Gemeinde die Beste.

Unsere Gemeinde gewinnt immer mehr an Attraktivität und wächst stetig. Hier ist es unsere Aufgabe, den Bürgerinnen und Bürgern eine entsprechende Infrastruktur zu bieten und insbesondere für die notwendigen Betreuungskapazitäten zu sorgen.“