CDU-Gemeindeverband Zetel-Neuenburg

CDU vor Ort

Multifunktionsplätze in schlechtem Zustand

Wir nannten es Bolzplatz! Ein Platz, wo Fußball gespielt, also „gebolzt“ wurde. Sand oder Rasen, maximal ein Zaun drum, damit der Ball nicht auf die Straße flog, verschleißfrei und ohne Wartungs- oder Folgekosten.

Heute heißt so etwas „Multifunktionsplatz“. Es hört sich nicht nur wichtig an, sondern dieser „High-Tech-Platz“, auf dem auch nur Fußball gespielt wird, kostet aber gleich eine Menge mehr: ca. 60.000 € je Platz, Kosten der intensiven Wartungserfordernis noch nicht mit eingerechnet. Wir haben in der Gemeinde 2013/2014 zwei Plätze dieser Art erstellt. Einen an der Wehdestraße in Zetel und einen an der Grundschule in Neuenburg. Uns von der CDU sind unserer Nachwuchsfußballer, Freizeitkicker und alle anderen es wert, aber wer A sagt muss auch B sagen.

Bei der Besichtigung waren Jörg Mondorf, Jürn Müller, Claus Eilers, Walter Genske und Bernd Fahrenhorst doch sehr enttäuscht, in welchen Zustand sich die Plätze befinden.   

Der Multifunktionsplatz Wehdestraße, ein mit einem dicht bewachsenen Wall eingeschlossener Platz, machte aufgrund des dichten Bewuchses leider einen eher ungepflegten Eindruck. Der auf dem Wall angebrachte Ballfangzaun ist in einigen Bereichen abgängig und die vorgesehene „Rodelschanze“ ist für den Winter noch nicht fertig oder nicht als solche zu erkennen. Die Boden- oder auch Fallschutzplatten (ca. 50 x 50 cm Gummimatten) zeigen starke Abnutzungen und stehen an ihren Längsseiten hoch, womit sie spielenden und rennenden Kindern eher eine Stolperfalle als einen Spielgenuss bieten. Pflege- und einige Sanierungsmaßnahmen sind angezeigt.

Der Multifunktionsplatz an der Grundschule Neuenburg konnte leider gar nicht mehr überzeugen und wurde von uns mit der Wertstufe "mangelhaft" bedacht. Auch wenn er aus der Distanz einen ordentlichen Eindruck vortäuschte, so erschreckte der Zustand der Fallschutzmatten, die teilweise bis zu 2 cm an ihren Längsseiten hoch standen. Darüber hinaus waren die Matten teilweise lose, da Gummistifte, die die Matten untereinander verbinden sollten, fehlten. Hier besteht eine erhöhte Verletzungsgefahr, z.B. durch Umknicken. Bänderrisse sind hier vorprogrammiert. Natürlich können diese Matten Verletzungen bei Stürzen verhindern, aber alles andere nicht. Dieser Zustand eines Sport- und Spielplatzes, für den die wir vor knapp 2 Jahren viel Geld aufgebracht haben, ist nicht tragbar. Sanierung erscheint dringend notwendig. Auch die Erreichbarkeit dieses Platzes sollte einmal überdacht werden.